13.12.2018: IT Seal ist neues Mitglied in der Security Lab Community

Bad Vilbel, 13. Dezember 2018 – Das Cyber Security-Startup IT Seal ist neues Mitglied in der Security Lab Community der Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers. Als Ihr Partner für Social Engineering-Prävention unterstützt IT Seals Unternehmen bei der digitalen Selbstverteidigung. Die Gründung erfolgte 2016, heute zählen namhafte Unternehmen aus zahlreichen Branchen – vom Mittelstand zum MDAX-Konzern – zu Kunden von IT-Seal.

Die größte Sicherheitslücke in Unternehmen sind oft die eigenen Mitarbeiter. So können Angestellte mit einem einzigen Klick auf einen manipulierten E-Mail-Link die gesamte IT-Infrastruktur lahmlegen. Gut geschulte Mitarbeiter sind ein Garant in der IT-Security Strategie jedes Unternehmens. Diesen Lösungsansatz fokussiert das junge Technologieunternehmen IT-Seal und trainiert Mitarbeiter mit Spear-Phishing-Mails und anderen Social Engineering Simulationen passgenau, auf Ihre individuellen Bedürfnisse.

Damit diese Weiterbildung unkompliziert funktioniert hat IT-Seal ein innovatives, automatisiertes Weiterbildungskonzept entwickelt, welches kürzlich von der it-sa zum Besten CyberSecurity StartUp 2018 ausgezeichnet wurde. Die IT-Seal Phishing Akademie ist ein “learning-by-doing”-Awareness Training, das in den Alltag von Mitarbeitern integriert ist und auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Pädagogik basiert. Teilnehmer erleben selbst eine simulierte Bedrohung und lernen genau die Fähigkeiten, die sie benötigen, um in ihrer digitalen Selbstverteidigung erfolgreicher und effektiver zu werden.

Innovation im Bereich Security Awareness steht bei IT-Seal im Mittelpunkt. Mit Ihren respektvollen Simulationen ermöglicht das Darmstädter Cybersecurity Startup ein kontinuierlich hohes IT-Sicherheitsbewusstsein bei Ihren Kunden. Der kürzlich zum Patent angemeldete Employee Security Index® – kurz ESI, ist nur ein Beispiel für die Innovationskraft, welche Ihren Start in einer Masterthesis an der TU Darmstadt hatte. Hier legte David Kelm, Best Student Award Gewinner des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Grundlage für transparente und Nachhaltige IT-Sicherheit für den Faktor Mensch.

IT-Seal bietet „learning by doing“ Security Awareness Simulationen an und erhöht praxisnah das IT-Sicherheitsbewusstseins von Mitarbeitern – kontinuierlich und nachhaltig, dies ist das Leistungsversprechen. Den Mitgliedern des GFFT e.V. will IT-Seal als vertrauensvoller Partner an Ihrer Seite stehen. Gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern lässt sich eine IT-Sicherheitskultur etablieren, um die Digitalisierung erfolgreich zu begleiten.

Die neu gestartete Lab Community der GFFT bietet nun Technologieanbietern als Community Mitgliedern die Möglichkeit, Ihre Innovationen und Projektvorschläge bei diesen Technology Races einem hochkarätigen Fachpublikum aus Forschung und Wirtschaft vorzustellen, bewerten zu lassen und Interessenten für sich zu gewinnen. Community Mitglieder haben außerdem die Möglichkeit einen Eintrag auf der GFFT Technology Map zu veröffentlichen und am 6. Mai 2019 das GFFT Jahrestreffen im Schloss Biebrich zu besuchen.

Über die GFFT e.V.

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers unterstützt die Überführung von neuen Ideen und Technologien in den Wirtschaftskreislauf. Unternehmen können so über eine systematisch starke Innovationskraft verfügen und in globalisierten Märkten ihre Position durch neue Produkte und verbesserte Verfahren ausbauen. Wissenschaftliche Einrichtungen erhalten durch den Forschungstransfer die Möglichkeit, innovative Ideen zu marktfähigen Produkten auszubauen.

Ansprechpartner für Rückfragen:

GFFT Technologies GmbH
Kathrin Scheld
Koordinatorin Marketing
Tel: 06101/95 49 8–22
kathrin.scheld@gfft-ev.de

Schreibe einen Kommentar