Connect4Video ist neues Mitglied in der Security Lab Community

Bad Vilbel, 27. März 2019 – Connect4Video ist neues Mitglied in der Security Lab Community der Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers.

Connect4Video vertritt die Firmenkommunikation der Zukunft: Videokonferenzen und Unified Collaboration. Damit kommunizieren Unternehmen nicht nur schneller und effektiver, sondern sie erhöhen gleichzeitig ihre Produktivität. Die früher gängigen Telefonkonferenzen und Geschäftsreisen verschwenden Zeit, Geld und Ressourcen. Connect4Video will dafür sorgen, dass diese Zeiten der Vergangenheit angehören.

Firmen nehmen Videokommunikation immer besser an. Die Akzeptanz wächst – zum einen, weil immer mehr Mitarbeiter bereits im Privatbereich Erfahrungen mit Videokommunikation gemacht haben, zum anderen, weil die Anwendungen immer einfacher zu bedienen sind. Sie können an praktisch jedem Gerät mit Internetzugang genutzt werden, sei es PC, Laptop oder Smartphone.

Angesichts der aktuellen Entwicklungen im Bereich Datenschutz – Stichwort DSGVO – spezialisiert sich Connect4Video auf eine Produktpalette mit größtmöglicher Datensicherheit. Verschlüsselung der Verbindungen, eine sicheren Traversale durch die firmeneigene Firewall, Kommunikation über Server in zertifizierten Rechenzentren in D-A-CH sind hierbei nur einige Faktoren. Die Kunden erhalten zudem eine eingehende Beratung zu den Möglichkeiten und Grenzen der Technologie.

Ziel von Connect4Video ist es, Videokommunikation als das Mittel der Wahl für schnelle, effektive Unternehmenskommunikation zu etablieren. Ein Videogespräch ist immer sinnvoller als ein Telefonat, denn die menschliche Kommunikation funktioniert hauptsächlich über Körpersprache, Mimik und Gestik. Mit Screensharing und Whiteboards ist die Videokommunikation genauso effizient und produktiv wie ein persönliches Meeting. Zudem ist Videokommunikation sogar günstiger als Telefonieren und spart Reisekosten und Zeit. Zahlen belegen, dass einige Kunden pro Quartal mehrere Millionen Euro sparen.

Connect4Video ist zurzeit der größte deutsche Anbieter von Video Conferencing as a Service (VCaaS) in D-A-CH. Das Unternehmen entstand im Jahr 2009 aus einem Zusammenschluss deutscher Videokommunikations-Experten. Das Unternehmen ist bei der Bundesnetzagentur, der Regulierungsbehörde für Telekommunikation (BNetzA) registriert und arbeitet nach deutschen und europäischen Datenschutzbestimmungen und betreibt seine Server in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mit den Marken Connect4Video und easymeet24 bietet das Unternehmen eine breite Produktpalette für Unternehmen jeder Größe – von kostengünstigen Videokonferenzlösungen für Einsteiger bis zur umfassenden Unified Communication und Collaboration für Großkunden.

Über die GFFT e.V.

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers unterstützt die Überführung von neuen Ideen und Technologien in den Wirtschaftskreislauf. Unternehmen können so über eine systematisch starke Innovationskraft verfügen und in globalisierten Märkten ihre Position durch neue Produkte und verbesserte Verfahren ausbauen. Wissenschaftliche Einrichtungen erhalten durch den Forschungstransfer die Möglichkeit, innovative Ideen zu marktfähigen Produkten auszubauen.

Ansprechpartner für Rückfragen:

GFFT Technologies GmbH
Kathrin Scheld
Koordinatorin Marketing
Tel: 06101/95 49 8–22
kathrin.scheld@gfft-ev.de

Schreibe einen Kommentar